Menu

Portal de turísmo del País Vasco

¿Qué buscas?
 
 

Kunst und Kultur

Kulturgut

Peine del Viento (Kamm des Windes)

  • Kamm des Windes
  •  Kamm des Windes
  • Kamm des Windes

Peine del Viento (Kamm des Windes)

Am Ende des Strandes Ondarreta gelegen, am Westende der Hauptstadt Gipuzkoas und zu Füßen des Berges Igeldo, ist der sog. Kamm des Windes eines der bekanntesten Denkmäler des phantastischen Bildhauers Eduardo Chillida. Es wurde im Jahre 1977 an diesem Plätzchen aufgestellt, mit der Zusammenarbeit des Architekten Luis Peña Ganchegui, der mit der Gestaltung der näheren Umgebung beauftragt wurde.

 

Es handelt sich um ein Skulpturengefüge, das sich aus leicht rosafarbigen Granitterrassen und drei Stahlfiguren zusammensetzt, die fest in den Felsen verankert sind und somit der ständigen Brandung stand halten. Es ist wohl einer der am meisten besuchtesten Orte, sowohl von Einheimischen als auch von Touristen, sowie ein magisches Fleckchen, von wo aus sich das Meer in seiner ganzen Pracht genießen lässt. Speziell an stürmischen Tagen, wenn die Wellen mit all ihrer Wucht gegen die Felsen der Bradung schlagen, ist es wahrhaftig ein Schauspiel der Naturgewalten.

 

Außerdem entsteht durch ein Rohrsystem und durch die, von den Wellen angetriebene Luft, die an die Oberfläche kommt, ein wirklich sonderbarer Laut. An den Tagen mit hohem Wellengang, ist das Spektakel noch beeindruckender, denn dann werden diese seltsamen Klänge von fein zerstäubtem Wasser, fast wie von einem Nieselregen, begleitet.



 


Zugänglichkeit
Angebote
Basisdaten Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Art der Ressourcen: Gebäude und Orte von Bedeutung
Art des Monuments:

Skulptur

Adresse: Paseo Eduardo Chillida  - 20008  Donostia / San Sebastián
Telefon: +34 943 481 166 (Tourismusbüro ) Telefon: +34 943 481 166 (Tourismusbüro )
Zeitalter: 20. Jh.
Euskadi, bien común